AKTUELL

 AKTUELLE MITTEILUNG ZUR SITUATION WEGEN SARS CoV-2

 

Bei schönem Wetter findet das Training im Ostpark (81735 München Berg am Laim) statt

--> Genauer Treffpunkt.

 Zur Teilnahme an einem Präsenz-Training im Ostpark, ist folgendes Hygiene-Konzept zwingend zu beachten

--> HYGIENEKONZEPT

 

Bei schlechtem Wetter   trainieren wir im Gymnastik-Raum der Sportgemeinschaft Siemens München Ost in der St. Cajetan-Str. 33 (81669 München) ODER an einem Live-Stream-Training über die Meeting-Plattform ZOOM teilzunehmen ... 

Wie funktioniert das genau? --> Hier gibt's Informationen zum Thema "how to ZOOM"...

 

HINWEIS:

Aus Gründen des Datenschutzes der Teilnehmer laut DSGVO ist der Zugang zum Live-Stream-Training nur mit Meeting ID und Passwort möglich ... Sie erhalten die Zugangsdaten zum Meeting nach Buchung des Online-Termins über diesen KALENDER oder auch auf Anfrage per e-Mail, SMS oder WhattsApp (unter +4915115348288)

 

Bei evtl. auftretenden Rückfragen oder zum Support bei der Einrichtung der Meeting-Software bitte per e-Mail unter Sifu_Thomas@hungsingmartialartsacademy.com oder telefonisch, per SMS oder WhattsApp unter +4915115348288 melden.

 

 

Stay safe and sound ...

 

Sifu Thomas Bordon-Petersen

 

Head Coach und Inhaber der

HUNG SING MARTIAL ARTS ACADEMY GERMANY

Choy Li Fut Kung Fu … eine Erfolgsgeschichte, damals wie heute

 

 

Das Choy Li Fut (蔡李佛) Kung Fu wurde um 1836 von dem außergewöhnlich begabten Kampfkünstler Chan Heung (陳享 1806 - 1869) in seinem Heimatort ‚Ging Mui‘ (京梅) erschaffen und von dort aus zunächst in Asien und später auf der ganzen Welt verbreitet.

Damals wurde der Stil direkt an seine Söhne weitergegeben, die dann wiederum viele Schüler zu hervorragenden Meistern ausbildeten (... Abstammunglinie ...)

Das Städtchen 'Ging Mui' (京梅) liegt im ‚San Wui‘ – Bezirk (新會) in der Provinz ‚Guang-Dong‘ (廣東).

Chan Heung vereinte die Stile seiner drei Meister Choy Fook (蔡褔), Li Yau-Shan (李友山) und seinem Onkel Chan Yuen Wu (陳遠護), von dem er das ‚Fut-Gar‘ (佛) Kung Fu erlernte (Buddha Handflächen-Stil), und schuf so eine sehr hoch entwickelte und komplett neuartige Stilrichtung der Chinesischen Kampfkunst, die bis heute mit weltweit großer Beliebtheit praktiziert wird.

Mit der Namensgebung seiner Schöpfung (Choy Li Fut) ehrt Chan Heung Gung seine drei Meister und erinnert gleichzeitig alle bis heute Praktizierenden des Stils an die eigentlichen Ursprünge (nördlicher und südlicher Shaolin-Tempel) des Choy Li Fut Kung Fu.

Die Charakteristik des hochdynamischen Stils vereint die flinke und raffinierte Fußarbeit der Choy-Gar Linie aus dem nördlichen Shaolin-Tempel mit den verheerenden Schwingern der Li-Gar Linie aus dem südlichen Shaolin-Tempel zusammen mit den zahlreichen Handflächen-Techniken der Fut-Gar Linie zu einem ausgeklügeltem Stil. Die plötzlich und unvermittelt auf unterschiedlichen Ebenen in verschiedene Richtungen ausgeführten Techniken werden durch die Kombination von Fausttechniken mit blitzartig ausgeführten Fußtritten zu einem für den Gegner schwierig zu durchschauendem und undurchdringlichem System verknüpft.

Nebenbei bemerkt sind die Übungs-Formen zur Steigerung der allgemeinen Fitness sehr gut geeignet ... und außerdem entsteht durch die flüssig ineinander übergehenden Bewegungsabläufe ein ästhetischer Eindruck für jeden Betrachter.

Dabei bedient sich der Stil der klassischen ‚Fünf Tiere‘ (五形) des Traditionellen Kung Fu (Tiger, Kranich, Drache, Schlange und Leopard), deren Geist und Eigentümlichkeiten in den verschiedenartigen Hand- und Waffenformen zum Ausdruck gebracht werden.

Da es sich um ein komplettes System handelt, beinhaltet der Stil auch Hebel- und Haltetechniken, sowie Fege- und Wurftechniken (Trapping), um den Gegner zu kontrollieren, bzw. zu Fall zu bringen.
Diese Techniken verbergen sich in den Traditionellen Übungsformen (Kuen 拳) - so zu sagen als Enzyklopedie für bestimmte Bewegungsmuster, Prinzipien und Techniken auf die in der jeweiligen Form hingewiesen werden soll (... Ausbildungsplan ...)

Die Techniken werden einzeln und in verschiedenen Kombinationen mit Trainingspartnern einstudiert, so dass die Bedeutung der abstrakten Bewegungsabläufe zur Anwendung ersichtlich wird und bis zum Funktionieren zur Selbstverteidigung trainiert.

Starten Sie jetzt mit Ihrem ersten Probetraining ...